Wirtschaft
für Wandel

Logo Wirtschaft für Wandel in RGBjetzt unterzeichnen

Zukunft ist wählbar: am 26. September ist Bundestagswahl.

Wir wollen konsequenten „Klimaschutz Made in Germany“
durch ein in der Verfassung verankertes
1,5°-Gesetzespaket mit einer CO2-Steuer zu Vollkosten und einer sozialen Klimadividende zur Wahrung der Schöpfung, unserer Wettbewerbsfähigkeit und unserer Werte.
Weltweit findet unaufhaltsam eine „grüne Industrierevolution“ statt. Sie besteht aus Energie-, Verkehrs-, Agrar-, Forst-, Bau-, Gesundheits-, Ernährungs- und Finanzwenden. Synergieeffekte, Ressourceneffizienz, Künstliche Intelligenz, Kreislaufwirtschaft, Anleger und Nachfrage erhöhen hierbei die Dynamik. Während die Politik noch diskutiert, wird diese Transformation längst von Marktkräften getrieben. Nur wenn wir dabei federführend sind, können wir in Zukunft wettbewerbsfähig sein, international mitreden und unsere Werte verteidigen. Uns fehlen dafür zuverlässige langfristige rechtliche Rahmenbedingungen!

Unser Land hat sich zwar in einem breiten gesellschaftlichen Konsens zum Klimaschutz bekannt, aber seit Jahren nicht mehr konsequent gehandelt. Im Gegenteil! So kommen heute 95% der Solarpanel aus China, der Windkraftausbau ist in den letzten zwei Jahren aufgrund neuer Regeln um 75% (!) zurückgegangen und das Start-up-Unternehmen Tesla schlägt BMW, Daimler und VW. Das Bundesverfassungsgericht hat daher die Bundesregierung zurecht gerügt. Es drohen weitere internationale Klagen, weil wir uns zum Klimaschutz verpflichtet haben, aber unsere Regierung u.a. in Brüssel interveniert hat, um diesen auszubremsen (siehe „Ökozid“)!

Ein schnelles Handeln ist aber nicht nur essenziell für uns. Mit unserer Hilfe können Menschen auf der ganzen Welt auf der Basis dezentraler erneuerbarer Energie viel günstigeren Strom für Licht, sauberes Wasser, Informationen, Wärme, Kühlung und Gewächshäuser beziehen. Eine deutliche Verbesserung der Versorgungslage in diesen Bereichen hat unmittelbare positive Auswirkungen auf Gesundheit, wirtschaftliche Perspektiven und Wohlstand für alle, was wiederum Konflikte und Fluchtursachen reduzieren kann.

Wir brauchen daher einen grundlegenden Wandel – hin zu konsequentem Klimaschutz. Ein Klimagesetz zu schreiben, das tatsächliche Maßnahmen enthält, würde eine Bundesregierung aber wenigstens zwei Jahre kosten. Dafür haben wir keine Zeit mehr – und auch nicht das Geld. Die Flutkatastrophe hat es uns in brutaler Deutlichkeit vor Augen geführt. Die Klimakrise ist vor unseren Haustüren angekommen und hat Leben und Eigentum mitgenommen. Bei rund 710 Mio. Tonnen CO2-Emissionen in 2019 und gesellschaftlichen Schäden laut Umweltbundesamt von €695/t CO2 bei Generationengleichgewichtung, ergeben sich für zwei verlorene Jahre vermeidbare Kosten in Höhe von 987 Milliarden Euro !

Wir fordern langfristig gesicherte klare Rahmenbedingungen zur Stärkung unserer Wirtschaft und Sicherung unsere Zukunft:
- Staatsziele max 1,5 Grad und Klimaneutralität bis 2035 in der Verfassung
- CO2 Besteuerung zu UBA Vollkosten von €200 - €695/Tonne
- pro-Kopf Ausschüttung der CO2-Steuer als soziale Klimadividende
- Einbringung des GermanZero 1,5 Grad Gesetzespakets in 100 Tagen
- Koalitionsverhandlungen auf dieser Basis, wobei jede Maßnahme durch eine wirkungsgleiche ersetzt werden kann


Fragen Sie Ihre Bundestagskandidat:innen:
Stimmen Sie für ein 1,5-Grad-Gesetzespaket?
Ja oder nein? Wählen Sie entsprechend am 26. September die Zukunftsfähigkeit Deutschlands für uns und unsere Kinder!

Wir sind bereit.
Sind Sie es auch? Dann können Sie uns unterstützen.

Ich möchte unterzeichnen

Unterzeichner

Andreas Abitz, common sense energy GmbH & Vo. KG, Geschäftsführer
Christian Aselmann
Wolfgang Bach, Geschäftsführer
Raphael Baumann Frently (Faiture Home & Living GmbH), CEO
Peter Bekk, Industry Expert

Christian Berg, Hochschullehrer, Redner, Autor

Walter Berger, Berger UTB

Simon Berkler, TheDive GmbH, Gründer und Geschäftsführer

Dirk Bessau

Stephan Beyer

Sabine Bingenheimer-Zimmermann, Die Produktfabrik GmbH, CEO
Nancy Birkhölzer, PwC

Jakob Bitner, VoltStorage GmbH, CEO
Judith Bogner

Lukas Bosch, HOLYCRAB! & INWERT GmbH / bosch&, Gründer & Geschäftsführer / Berater

Stephen Brenninkmeijer, Impact Investor

Hans-Jürgen Dannheisig, HJDconsult, Owner
Anne Darcis, Heinrich Heine Universität, Doktorand
Friedemann Dau
Dr. Daniel Dettling, Zukunftsinstitut GmbH
Harald Dittmar, sys-pro GmbH, Geschäftsführer
Klaus H. Engels, ILT GmbH, CEO
Carsten Ernst, CLEARLY efficient, Founder
Stephan Dr. Ernst, IQE-Consult, Inhaber
Holger Feist, ViMAP GmbH, Geschäftsführer
Marcus Fendt, The Mobility House, Geschäftsführer
Henning Fischer, 
Geschäftsführer, brandcom Group
Wilh. Mathias Fischer brandcom Köln GmbH, Senior Expert
Thomas M. Fischer, Unternehmer, CEO
Allfoye, brandcom, TMF Patronus

Jan Fischer


Sebastian Frevel, Von Beust und Coll., Geschäftsführer


Jan Fries


Dr.  Thomas Gambke, 1. Vorsitzender Grüner Wirtschaftsdialog e.V.
Bernd Geilen
Christina Granacher, BeGaMo, CEO
Torben Greve
Benjamin Grimmer
Wolfgang Gründinger, Chief Evangelist
Björn Grunert
Yousef Hammoudah, act.3, Geschäftsführer
Ben Harmanus, HubSpot, Head of Brand Marketing EMEA


Gerhard Häusler, VEDA Sportpark International Sports Health Culture Projektentwicklung, Inhaber



Patrick Held, GLS Bank eG, Referent



Dr.-Ing. Claas Helmke



Annette Hering, Bauunternehmerin
Sebastian Heitmann, Extantia Capital, Co-Founder
Roland Heß. Werkstatt für Innovation, Inhaber
Sebastian Hofer, Freifahrt,  Gründer
Alrun Hoffmann-Krönert, Deutscher Fachverlag, Redakteurin
Thomas Hoyer, Vorstand, WeltPartner eG
Timo Hülsdünker, GLS Bank, Referent Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit
Carmen Ibrahim
Eric Insel, famzy, CEO
Jürgen Jaron
Matthias Jasse
Thorsten Jelinek, DPG Digital Platform Governance,  Geschäftsführer
Lars Jessen
Thomas Jorberg, GLS Bank, Vorstandssprecher
Dr. Matthias Kannegiesser, time2sustain GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Björn Kaminski
Steffen Kellner, Geschäftsführender Gesellschafter, ignore gravity GmbH
Gabriele C. Klug
Nicola Koch 2° Investing Initiative, Deputy Head of Retail Investing
Maritta Koch-Weser
Thomas Kohl, da kapo Communication Experts GmbH, Geschäftsführer
Dr. Peter Markus Kolb, 
EXPERTS & TALENTS CENTER OF HR EXCELLENCE GMBH,
CEO
Caroline Kremer, DEG, Stellvertretende Betriebsrätin / Mitglied des Aufsichtsrats
Markus Kreutzer
Christian Kroll, Ecosia, CEO
Oliver Kuck
Jan-Frederic Kulow, Projektmanager, Innovation
Lars Landwehrkamp, CEO
Tillmann Lang, Inyova Impact Investing, CEO
André Marius Le Prince
Marcel Leistenschneider, ERM, Partner
Aggi Lichthardt-Heinz
Stephanie Madée
Kai Malkwitz, Founder Institute Berlin, Climate Impact Director
Dr.  Marie-Luise Meinhold, ver.de Projektgesellschaft AG, ver.de für nachhaltige Entwicklung eG, Vorständin
Cliff Meißner,  Deutsche Vermögensberatung AG, Vermögensberater 
Laura Mervelskemper, GLS Bank, Co-Leiterin Wirkungstransparenz & Nachhaltigkeit
Martina Mettgenberg-Lemière
Anna Katharina Meyer, FindingSustainia,  Doktorandin
Maria Alejandra Mora, TransCircular, Founder
Bastian Müller
Dagmar Nixdorf, NIXDORF Kapital AG, Vorsitzende des Aufsichtsrat
Daniel Obst
Stefan Ostermann, 
Protonen-Akkumulator Lizenzvertriebs KG,
Gründer
Wolfgang Oels, Ecosia GmbH, COO
Tatiana Ohm, Managing Director Europe
Dr. Thorsten Ohm, Geschäftsführer/CEO
Prof. Dr. Falko Paetzold, EBS Universität; Direktor, CSP, Univ. Zürich
Julius Palm, followfood GmbH, Director of Suistainability and Innovation
Jan Pechmann, diffferent GmbH,  Geschäftsführer
Jörgen Pohl, Verzinkerei Trebbin GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Harald Prokscha, WeiterGeben.org, Koordinator
Panya Putsathit, LilyPut Beteiligungs GmbH, Managing Director
Michael Rapp, Tandem, Agentur für Kommunikation GmbH, Geschäftsführer
Gerhard Rappold
Guy Reiffers, Rebolet (Deutschland) GmbH, CEO
Dr. Katharina Reuter, CEO, Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft
Ines-Ulrike Rudolph, tx - programmatic urbanism, Partner/ Strategy & Innovation
Dr. Thomas Rüschen
Claus Rötzer, NIXDORF Marque GmbH, Generalbevollmächtigter
Peter Romanowski, Ubk Consulting, Partner
Danijela Roß, Denkanroß Lebensstil Kommunikation GmbH,  Geschäftsführerin
Amir Roughani, CEO 
Torsten Rumor
Deepak Sangroha
Christian Schellenberger, Schellenberger Ventures GmbH,  Geschäftsführer
Sebastian Schienle
Heidi Schiller
Benjamin Schimmel
Daniel Schneider, GLS Bank, Senior Regerent Nachhaltigkeit
Malte Schneider
Arne Schulke, Professor for Management Control and Leadership
Klaus Schulze Langenhorst,
Geschäftsführer

Roland Schüren
Tim Schumacher, TS Ventures GmbH,  Gründer und Investor
Anna Schwanhäußer, Together for Future e.V.

Antonis Schwarz
Philip Siefer, Gründer einhorn products GmbH in VE
Julian Sommer
Alexander Straub
Silke Stremlau Hannoversche Kassen, Vorständin
Cordula Ströher-Goldenbow
Heinrich Strößenreuther
Prof. Martin R. Stuchtey
Robin Tech, delphai.com, Geschäftsführer & Gründer

Valentin Thurn, Filmproduzent, ThurnFilm GmbH
Nils Tiemann, imug, Senior Consultant
Frank Treu
Gereon Uerz


Stephan Uhrenbacher, Sustainable Aero Lab, Geschäftsführer
Ellen Uloth, smile! GbR, Geschäftsführerin
Matthias von Bank, Renewables 100 Policy Institute, Media & Outreach Director
Antje von Dewitz, VAUDE Sport, geschäftsführende Gesellschafterin
Boris Wasmuth
Volker Weber,  NIXDORF Kapital AG, Co-CEO
Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger, Ökonomin
Jochen Wermuth, Anlageausschuss Staatsfonds KENFO, Impact Investor
Michael Will
Anna Yona, Wildling Shoes GmbH, Gründerin / Company Lead
Dr. Lutz Neumetzler, siluwa, Founder
Konstantin Link, Human Operation Solutions, Gründer und Consultant
Wolfgang Gluch
Sascha Poddey, music4friends I entertainment GmbH, CEO
Matthias Rohra, ProVeg e.V., Geschäftsführer
Thomas Andersen, Andersen Marketing KG, Geschäftsführender Inhaber
Lukas Marzi, MarziPlan, Gründer
Björn Matthias, sunshjne group, Founder
Peter Küsters Küsters, Grün.Stadt.Klima.de, Inhaber
Ernst-Christoph Stolper, Staatssekretär a.D., Freiberuflich
Wolfram Karlein, AIR GmbH,  Partner
Alexander Voigt, HH2E AG, CEO und Gründer
Volker Baisch, Väter gGmbH,  CEO
Holger Ambroselli, Ecologii GmbH, CEO
Katja Werner, PiNa-Tec, Gründerin und Geschäftsführerin
Johann Stettmeier, smaac GmbH, Geschäftsführer
Alex Deitermann, Mueritz-Trust GmbH,  Inhaber
Sabine Hein, Bee innovative®, Founder / CEO
Katrin Taepke, MICEstens digital
René Hamann, Appsfactory GmbH, Managing Director
Sebastian Paasch, AMX Germany GmbH, Managing Director
Marcela Falahati
Christian Schmidt
Ulrich Burkhalter, SOLARWATT GmbH, Head of Sales
Franziska Magin
Mark Binder, LeadAgentur Binder Grimmer GbR, Inhaber
Hans Schwab, CEO
Matthias Knapp
Dr. Gregor Dudziak, Dudziak Hinrichsen & Netzwerk GmbH, Managing Partner
Christian Hinrichsen, Dudziak Hinrichsen & Netzwerk GmbH, Managing Partner
Sebastian Steininger
Thomas Veitengruber, VerhandlungsWerkstatt, Gründer, Partner
Matthias Schmidt
Sebastian Schels, RATISBONA Handelsimmobilien Immobilien, CEO
Daniel Mertins, Codamic Innovations GmbH, CEO
Sven Schneider, Yogazentrum Buxtehude, Inhaber & Ausbildungsleiter
Daniel Mensing, MELO digital, Geschäftsführer
Christine Hoenig-Ohnsorg
Peter Jung, TechniData IT AG, CEO
Andreas Müller, astendo GmbH, Geschäftsführer
Sikandar Siddiqui
Uwe Hallas, PRIMONO GROUP AG, Vorstand CEO
Birgit Kleinhans, BK Partner, Gründer
Stephan Grabmeier, Zukunftsinstitut, Mitglied der Geschäftsleitung
Pia Benmoussa
Simon Daniel, DATATRUSTEE GmbH, Founder
Ursula Meszaros, Parterremedia GmbH, Geschäftsführerin
Lars Wachs
Stephanie Tschirner
Markus Duscha, Fair Finance Institute, Gründer und Leiter
Holger Boeven, boeven anchorpartner, Owner
Eric Klingenburg
Henk Jan Beernink, Groenerbouwen, Inhaber
Holger Schilling, Schilling Finanz, Inhaber
Janine Zimmermann, Drees & Sommer, Head of Logistics
Felix Genze, Windpunx, Geschäftsführer
Claudia Schwarz, german.innovation | WickedWork, Co-Founder, Managing Director
Tomek Schulz, kiutra GmbH, Co-Founder & COO
Michael Busack, Absolut Research GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Wolfgang Blunck, designface GmbH, Geschäftsführer
Patricia Eschenlohr, Landpack GmbH, Gründerin
Jeffrey Rohde, BalTechSea, Geschäftsführer
Stefan Wiesmann, ToP Pflegeschule, Marketing
Andreas Matt, Forstbüro Matt, Inhaber - Geschäftsführer
Thomas Schneider
Merle Runge, Merle Runge facilitating cooperation, Company Owner
Marco Dautel, Firefly Communications GmbH,  Regional Director DACH
Harald Korsten, motiv Ges. für Innovation, Managing Director
Joe Kaiser, re:nu SUSTAINABLE CULTURE, Partner
Gregor Schmitt
Falk Sommer, Greentec Dialysis GmbH, CEO
Wieland Schmoll, Get the Point GmbH, CEO
Wolfgang Niebel INQ Ing.büro Niebel, Owner, Founder, freelancer
Alexandra Schollmeier, Alexandra Schollmeier Consulting, Inhaberin
Martin Semmel, 3KER RAS GROUP GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Benjamin Wagner, TASTE OF NOW GmbH, Managing Partner
Sebastian Flock, Big Sun GmbH, Founder/ Managing Partner
Nils Langemann, PHAT CONSULTING GmbH, CEO
Ulrich Martin Drescher, umd.eco, Aufsichtsratsvorsitz
Tobias Breyer, Swobbee GmbH, COO

Daniel Sechert, ECOVENTA GmbH sustainable event management, CEO
Reiner Jung, Willis Towers Watson, Head of Marketing DACH
Hilke Johanna Rempe
Stefan Gutheil

Sabine Müller
Paula Bemmann-Wöschler, lumanaa GmbH & Co. KG, Gesellschafterin
Roland Dr. Kilper, PartiQla GmbH, CEO
Karsten Armardt

Barbara Mai, Mainretreat, Inhaberin
Stephan Lehmke, 4R Innovation, Inhaber
Christoph Schön, Memodo GmbH, Director Sales
Lutz Neumetzler, siluwa - natural design & art micro, Gründer

Wolfgang Blunck, designface GmbH, Geschäftsführer
Stephan Lehmke, 4R Innovation, Inhaber
Jeppe Hau Knudsen, executive now GmbH, CEO
Christian Blümel, Rock'n'Roll Pictures, Geschäftsführer

Maximilian Dorian Muhr
Anna-Lisa Hecht
Andre Hückstädt, UmweltBank AG, Abteilungsleitung Finanzierung Energie- und Infrastruktur
Thomas Schmidt

Dieter Bickenbach, geschaeftswarenladen, Geschäftsführender Gesellschafter
Gesa Weinand, New Perspective CC GmbH, Geschäftsführerin
Mathias Hildebrandt
Stefan Thorsch

Christoph Redl, HERE Film. Say Hello! We are HERE., Managing Partner
Celine Haraschke, growgreenbusiness, CEO
Antje Schweiger
Marcus Heckel, HERE Film, Managing Partner

Anna Menschner
Johannes Haas, Avalon Digital, Gründer
Markus Thormann, vdpConsulting AG, Vorstand
Markus Killius

Klaus Peter Nebel, Werkleiter
Walter G. Straub
Ulrich Huber, soluxsan GmbH, Geschäftsführer
Claus Pakleppa, p4d GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter

Thorsten Bach, GAIN Management Advisors GmbH, CEO / Geschäftsführender Gesellschafter
Markus Duscha, Fair Finance Institute, Gründer und Leiter
Christian Reitberger
Jenny Lay-Kumar, Regionalwert AG Freiburg, Forschungsleitung

Frank Rumpe, Biohof Kepos, Besitzer/Leiter
Andrea Engelien
Julian von Blücher, Talent Tree GmbH, CEO
André Schweiger, André Schweiger Getränke, Inhaber

Stefanie Wassmann
Enno W. Steffens, 
Enno W. Steffens | Consulting | Training | Speaker for Sustainable Entrepreneurship,
Owner
Wolfgang Jaske, Jaske & Wolf Verfahrenstechnik GmbH, Geschäftsführer
Josef Bayer, Max Bögl, Head of Research & Development Energy Systems


Heino Kirchhof, DGS e.V. Sektion Kassel,  Stellvertr. Vorsitzender
Dr. Jürgen, ESCRIBA AG, CEO
Hubert Fuchs
Thomas Behncke, INSEMACO® Recruiting & Executive Search Consultants GmbH & Co. KG, Managing Partner/Founder


Martin Baart, ecoligo GmbH, Gründer & Geschäftsführer
Julia Mueller-Koemets
Benjamin Federmann, ONOMOTION GmbH, CIO
Daniel Dahm, United Sustainability Group, CEO


Christoph Spiekermann
Michael Lobeck, promediare, Freiberufler
Johannes Schulte, Beckhausen teamkairos GmbH, Geschäftsführer
Jürgen Weyer, Weyer Marketing & Sales GmbH,  Geschäftsführender Gesellschafter


Tom Dietel
Birte Jürgensen
Thomas Wiegmann
Thorsten Sewing


Jan Meerheim, CERVOTEC GmbH & Co.KG, Geschäftsführer
Dr. Marie-Lisa Hülser
Heiko Lammers, HL Licensing, Inhaber


Weitere Hintergrundinformationen:

Der gemeinnützige Verein GermanZero e.V. ist eine überparteiliche Bürgerinitiative. Sie hat unter Federführung von Professor Stephan Breidenbach, dem Zukunftsdialogskoordinator der Bundeskanzlerin, und unter Mitwirkung von über 200 Experten auf der Basis internationaler Erfahrung nicht nur klare Ziele formuliert, sondern konkrete Maßnahmenpakete zusammengestellt und schon begonnen diese zu „normieren“, also konkrete Gesetzestexte geschrieben. Das 474 Seiten lange Maßnahmenpaket wurde am 9. Juni der Öffentlichkeit vorgestellt, gemeinsam mit Argumenten für und gegen verschiedene Maßnahmen.

Die verschiedenen Maßnahmen bilden zusammen ein 1,5-Grad-Gesetzespaket, das es ermöglicht das 1,5 Grad Ziel noch mit 67%iger Wahrscheinlichkeit zu erreichen: Das Intergovernmental Panel for Climate Change der Vereinten Nationen (IPCC) hat ermittelt, dass uns ab dem Jahr 2018 weltweit ein Budget von rund 420 Gigatonnen CO2 bleibt, um mit 66-prozentiger Wahrscheinlichkeit die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen.

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung empfiehlt eine Verteilung des globalen Budgets nach Anteil an der Weltbevölkerung unter Vernachlässigung historischer Emissionen und folgert, dass sich hieraus ein CO2-Budget für Deutschland von 4,2 Gigatonnen ergibt, um mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen. Wird eine Wahrscheinlichkeit des Erreichens von 67 Prozent zu Grunde gelegt, ergibt sich ein CO2-Budget für Deutschland von 2,4 Gigatonnen ab 2020. Das entspricht drei deutschen Jahresemissionen auf heutigem Niveau.

Schon heute ist offensichtlich, dass dieses Reduktionsziel nur durch Kompensation im Ausland erreicht werden kann. Die weltweiten Kompensationsmöglichkeiten sind aber knapp, weswegen wir Klimaneutralität bis spätestens 2035 erreichen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Kosten im Rahmen zu halten. Das Maßnahmenpaket zielt darauf ab. Änderungen an den einzelnen Maßnahmen des 1,5-Grad-Gesetzespakets sind natürlich möglich, aber nur wenn im Gegenzug andere adäquate, wirkungsgleiche Maßnahmen adoptiert werden.

Nach einer ersten Vorstellung des Maßnahmenpakets von GermanZero am 9. Juni 2021 diskutiert Professor Breidenbach den Entwurf des Klimagesetzpakets mit den Unterzeichnerinnen der Initiative „Wirtschaft für Wandel“ bei einem Klimasalon mit Musikern der Staatsoper am 7. September 2021 in Berlin. Parteispitzen sind auch dazu eingeladen.

Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen wir langfristig investieren können. Daher brauchen wir eine Verankerung des 1,5 Grad Ziel als Staatsziel in unserer Verfassung. Erreichte Verbesserungen in der Gesetzgebung dürfen nicht, wie in der Vergangenheit geschehen, willkürlich rückgängig gemacht werden können.

Um effizient wirtschaften zu können muss der verursachte Schaden durch Treibhausgase zu Vollkosten berechnet werden. Bei rund 710 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr und €695/Tonne CO2 an gesellschaftlichen Kosten laut UBA sind das rund €493 Milliarden oder 14% des Bruttoinlandsprodukts! Durch die Besteuerung steigen die Preise von Gütern die CO2-intensiv hergestellt werden. Um für die Mehrkosten bei durchschnittlichem Konsum kompensiert zu werden, muss gleichzeitig die Bevölkerung durch eine soziale Pro-Kopf-Klimadividende unterstützt werden.

Die Pro-Kopf-Klimadividende unterstützt die wirtschaftlich Schwachen: Wer durchschnittlich konsumiert, bekommt gerade soviel Geld um die Mehrkosten zu decken. Wer überdurchschnittlich konsumiert zahlt drauf, wer unterdurchschnittlich konsumiert hat Geld übrig. So entsteht ein sozialer Ausgleich. Pro Kopf und Monat können rund €500 ausgezahlt werden, €2000 für eine vierköpfige Familie, eine Art „Klima-Grundeinkommen“. Diese Dividende schafft sich wie die CO2 Steuer selbst ab, sobald wir bei null Emissionen sind. Dann sollten die Lebenshaltungskosten durch günstigere erneuerbare Energien und höhere Ressourceneffizienz wieder unter dem vorherigen Niveau liegen.

Im Außenhandel braucht es CO2-Einfuhrzölle, die den CO2-Gehalt bei der Produktion und Lieferung der Güter besteuern, so wie sie jetzt beim EU „Green New Deals“ umgesetzt werden. Damit kann langfristig investiert werden. Wir fordern sie daher dringendst ein, um wettbewerbsfähig zu bleiben!

In den USA wird eine CO2 Besteuerung und Klimadividende von 28 Nobelpreisträgern und 2.000 Volkswirten aus allen politischen Lagern als einzig sinnvolle Klimapolitik für unsere globale Zukunft gefordert.